[enthält unbezahlte Werbung] Am Gipfel die heiße Suppe vom Vorabend genießen? Dampfenden Glühwein während der Schneewanderung schlürfen? Alles klein Problem. Dank meiner liebsten Entdeckungen und treuen Begleiter: der leichten Thermosflasche und dem Isolier-Speisegefäß von Thermos.

Hinweis: Dies ist kein bezahlter Artikel. Mein Ambition für diesen Artikel ist lediglich, euch zwei meiner Lieblingsprodukte vorzustellen, nachdem ich bereits allerlei andere ausprobiert habe.

Dieser Beitrag wird in keinster Weise gesponsert. Wenn du mich dennoch mit dem Kauf über den Affiliate-Link unterstützen möchtest, freue ich mich natürlich jederzeit. So oder so wünsche ich dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen kann.

Die Vorteile einer Thermosflasche

Ob Eiseskälte oder brütende Sommerhitze: Dein Lieblingsgetränk oder deine zubereitete Speise kannst du mit einer Thermosflasche überall dort mit hinnehmen, wo dich deine Nase hinführt. Und das Beste: Die mitgebrachte Suppe oder Eintopf bleiben heiß und der Eistee kalt – egal ob es draußen bitterkalt oder brütend heiß ist.

Damit das geht, brauchst du eine Thermosflasche, die über Stunden hinweg ihren Job tut und dabei leicht und bedenkenlos zu transportieren ist. Und genau hier scheiden sich die Geister und die Qualität. Die Versprechen sind meist groß, doch die Enttäuschungen oft leider auch.

Positive Überraschungen und Thermosflaschen, die halten, was sie versprechen – das ist was für die Märchenstunde? 

Ha, da habe ich aber gute Nachrichten: Es gibt sie tatsächlich! 

Und dazu teile ich heute mit dir meine Erfahrungen, die ich mit meinen Lieblingen von Thermos gemacht habe.

Wer oder was steckt eigentlich hinter Thermos?

Verfolgt man die Entstehung der ersten Thermosflasche landet man im Jahr 1892. Der schottische Wissenschaftler Sir James Dewar hatte die innovative Idee für die erste Art der Isolierflasche. Für ihn war es wichtig möglichst stabile Temperaturen für chemische Substanzen zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit zwei deutschen Glasbläsern inspirierte jene, die Idee weiter zu entwickeln. Daraufhin brachten sie 1904 brachten die erste kommerzielle Isolierflasche aus Edelstahl auf den Markt. Der Firmenname, den sich die beiden Gründer aussuchten: Thermos GmbH.

Und der kommt nicht von ungefähr: Thermos geht auf das griechische Wort „therme“ zurück, was so viel wie „Hitze“ bedeutet. 

Thermosflasche Light & Compact

Du trinkst deinen Tee gerne dampfend heiß und möchtest selbst entscheiden, wie sehr er abkühlen soll und nicht deine Thermosflasche das bestimmen lassen? Da du viel unterwegs bist, spielt das Gewicht, Maß, die Robustheit und Auslaufsicherheit eine Rolle?

Dann nicht verzagen, denn ich habe die Antwort für all diese Ansprüche gefunden!

Mit der Thermosflasche Light & Compact hast du den ganzen Tag heißes Wasser im Gepäck. Laut Hersteller bleibt dein Getränk in der 0,75 Liter-Variante bis zu 18 Stunden heiß und 24 Stunden kalt (in der 1 Liter-Flasche sind es in beiden Fällen 24 Stunden).

Da die Flasche nur 473 Gramm wiegt, habe ich sie immer und überall dabei. Sie hat schon viel mitgemacht, den einen oder anderen Sturz und Schlag abbekommen und trotzdem lässt sie mich nicht im Stich. 

Die Isolierflasche ist absolut geschmacksneutral, da sie ohne Innenbeschichtung auskommt. Sie ist einfach zu reinigen und hat mit knapp 35 Euro ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. 5 Jahre Garantie gewährt Thermos auf sein Isolierwunder.

Stainless King Isolier-Speisegefäß

Du willst deinen warmen Porridge zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel löffeln – ohne extra eine Kochsession am Berg einlegen zu müssen? Du machst eine Tour und möchtest dich mit einem warmen Essen belohnen? Du hast dir unterwegs etwas zu Essen geholt und willst die Reste ohne nochmal aufzuwärmen, später genießen? 

Alles kein Problem mit dem Stainless King Isolier-Speisegefäß.

Es ist ein kleines Wundergefäß, das ich nicht mehr aus den Händen geben möchte. Bis ich darauf gestoßen bin, habe ich mich immer einer auslaufsicheren Tupperdose bedient. Da ich gerne warm esse und dazu gekochtes Essen ungern aufwärme, war ich damit aber immer nur semi-zufrieden. 

Isoliergefäß

Mit meinem Isolier-Speisegefäß ist das kein Problem mehr. 

Ich habe mich für die 0,47 Liter-Variante entschieden – auch wenn ich zuerst skeptisch, ob mir das vom Volumen reichen würde. Und in der Tat ist es für mich die perfekte Größe für eine Mahlzeit – sei es Frühstück, Mittag- oder Abendessen.

Das Essen bleibt im 0,47 Liter-Gefäß ewig heiß (laut Herstellerangaben: 9 Stunden heiß und 14 Stunden kalt). Super praktisch ist der zusammenklappbare Edelstahl-Löffel, der einen eigenen Platz im Deckel hat und eine weite Öffnung macht das Einfüllen und Reinigen einfach und bequem. 

Um BPA oder einen komischen Geschmack musst du dir auch hier keine Sorgen machen. Genauso wenig darüber, ob etwas auslaufen würde. Der King protzt mit einem geringen Gewicht von 377 Gramm, kostet mit knapp 30 Euro kein Vermögen und ist in verschiedenen Farben erhältlich. Dazu gibt es vom Hersteller eine 3 Jahre Garantie.

Für den größeren Hunger kannst du außerdem zwischen einer 0,7 Liter und 1,2 Liter-Variante wählen.

Was du lediglich beachten musst, damit der Stainless King zuverlässig arbeitet: Dein Essen sollte bestenfalls eine heiße Flüssigkeit haben, um möglichst lange heiß bzw. warm zu bleiben. Suppen funktionieren daher besonders gut, aber auch Eintöpfe, Currys oder dein Porridge. Keine Angst, die Wärmespeicherung funktioniert auch mit anderen Lebensmitteln – nur vielleicht nicht ganz so lange. Ich fülle in dem Fall einfach etwas heißes Wasser dazu, ggf. auch mit Gemüsebrühe angereichert. Probier es einfach selbst aus und du wirst sehen, was für dich am besten funktioniert.

Und die Moral von der Geschichte …

Nachdem mir mein erster Stainless King samt Inhalt und dazu meine Thermosflasche im Bus nach Gent geklaut wurden, habe ich sofort beide ersetzt. Und ich muss sagen: Sie sind und bleiben meine täglichen Begleiter.

Mein kleines Thermos-Paar steht für Qualität, Verlässlichkeit, Robustheit, Nachhaltigkeit und Entdeckerfreude.

Der Herstellername macht den Produkten alle Ehre und aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen kann ich sie daher nur empfehlen.

Welche Erfahrungen hast du gemacht? Berichte gerne von deinem Thermos-/Isolierflaschen-Erfahrungen und schicke mir ein Foto von deinem Thermos-Gefäß im Einsatz! (vielleicht findet sich ja eine kleine Fan-Gemeinschaft zusammen ;))

Willst du die Welt entdecken & Abenteuer erleben? Dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an & freue dich über exklusive Inhalte (Freebies, Tourenvorschläge, persönliche News u.v.m.)

E-Mail Adresse Vorname (optional)   

Mit der Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich einverstanden in Zukunft Informationen und Werbung per E-Mail zu erhalten. Zudem erlaube ich die Verarbeitung meiner Daten laut den Datenschutzbestimmungen.